Solo für Licht

Solo für Licht 2009 — L'Inferno

19.März bis 8.April 2009 in Leipzig

 

März

April

 

MoDiMiDoFrSaSo
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Donnerstag 02.04.09 Uhrzeit 20.00 Uhr - UT Connewitz

L'Inferno

Eintritt 10,- / 8,-

Regie
Francesco Bertolini, Adolfo Padovan, Giuseppe de Liguoro
Drehbuch
nach "Commedia" von Dante Alighieri
Kamera
Emilio Roncarolo
Darsteller
Salvatore Papa (Dante Alighieri), Arturo Pirovano (Virgilio), Augusto Milla (Luzifer)
Bauten
Francesco Bertolini, Sandro Properzi
Premiere
10.Mrz 1911 (Italien)
Farbe
Schwarzwei
Zwischentitel
Englisch (deutsche Untertitel)
Laufzeit
71 min

L'INFERNO, der erste italienische Spielfilm der je produziert wurde, beruht auf Dante Alighieris Commedia (auch Divina Commedia) und erzhlt von einer Reise durch die Hlle, die Begegnungen mit Engeln, Dmonen und selbst mit Luzifer bereithlt. Der Dichter selbst ist es, der hier vom rmischen Dichter Vergil begleitet, die Strafbezirke der Snder, beginnend in der Vorhlle, durchwandert.

Drei Jahre lang dauerte die Produktion unter Verwendung von erstaunlichen Effekten, aufwendigen Szenerien und mehr als 150 Mitwirkenden. Mgen die visuelle Effekte heute auch etwas roh wirken, so zeugen sie doch von einer erstaunlichen Kreativitt. Man ahnt Anleihen bei Georges Mlis.
Auch sind die wenigen stilistische Eigenheiten wie die dezenten Schwenks schon als Pionierleistungen in einer Zeit zu betrachten, in der man sich noch auf das Abfilmen beschrnkte. Auffllig sind die detaillierten und wortreichen Zwischentitel. Ohne diese bliebe die Visualisierung dieses ersten Teils der Komdie durch bewegte Bilder zwar eindrucksvoll, zugleich aber weitgehend unverstndlich. Bei der Komposition der Bilder lieen sich die Regisseure von der Bildserie des franzsischen Malers und Grafikers Gustav Dor (1832-1882) inspirieren. Mehr als 136 Bildplatten, deren Kompositionen im Filmung nachstellt werden, schuf der Knstler zu Dantes Werk, allein 75 fr den ersten Teil, Die Hlle.
L'INFERNO wurde am 10. Mrz 1911 im Teatro Mercadante in Neapel zum ersten Mal vorgefhrt. Der Erfolg, auch international, war grandios. Mit einem Einspielergebnis von zwei Millionen Dollar allein in den USA kann man von einem frhen Blockbuster sprechen. Spter ging der Film fr beinahe 100 Jahre in den Archiven verloren. Heute zhlt er zu den wiederentdeckten Meisterwerken der frhen Stummfilmra.

Musikalische Begleitung: LU:V