Solo für Licht 2011

Solo für Licht 2011 — Close your Eyes

April 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6        
Filmbild:1 Filmbild:2

The Conversation

Mo 4.4. / 22 Uhr / naTo
Eintritt: 5,50 / 4,50

USA 1974
Regie: Francis Ford Coppola
Buch:
Kamera: Bill Butler
Schnitt: Richard Chew
Darsteller: Gene Hackman, John Cazale, Allen Garfield, Frederic Forrest
Musik: David Shire
Produzent:
Urauffhrung: 7.4.1974 (New York)
Farbe
Sprache: Englisch
Laufzeit: 113 min

Harry Caul, Abhrspezialist, glaubt einem Mordkomplott auf die Spur zu kommen. In thematischem Bezug auf Antonionis BLOW UP, in dem eine Bildvergrerung bis zum fotografischen Korn die Quelle ist, versucht Caul aus einem Tonmitschnitt Details als Hinweise zu filtern.Zu keinem Zeitpunkt wei der Zuschauer mehr ber die Handlung, als der Protagonist des Films. (Abgesehen von dem fr die Rezeption nicht unwesentlichen Umstand, da Coppola an neuralgischen Punkten bekannte Filmbilder, z.B. PSYCHO, zitiert.) Keine erklrende Nebenszene, keine Parallelhandlung gibt uns eine Hilfestellung. Auf diese Weise sind wir Caul gleichgestellt und erleben wie er das Spannungsverhltnis von Sehen und Hren, denn die uns zur Verfgung stehenden Bilder gleichem einem fragmentierten Blick durch einen Einwegspiegel.
Dieser selektiven Wahrnehmung der Umwelt, dieser Differenz zwischen wahr und wirklich stellt Coppola eine Wiederholung gegenber. Der Dialog der Beschatteten wird wieder und wieder abgespielt, und jedes Mal bringt er fr Caul neue Aspekte zu Tage, die volle Wahrheit tragischerweise jedoch erst, als es zu spt ist. Und wieder und wieder erstehen vor unseren Augen die gesehenen Informationen. THE CONVERSATION ist ein geschliffener Thriller der Extraklasse.